jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

PAN International Liste gefährlicher Pestizide

28.02.2009, Carina Weber

Aus: PAN Germany Pestizid-Brief Januar/Februar 2009

In der neuen Publikation PAN International List of Highly Hazardous Pesticides (PAN List of HHP) benennt PAN International über die Anwendung von global anerkannten Indikatoren Pestizide, die als "hochgefährlich" zu identifizieren sind".

Seit Dekaden sind die Verbreitung und die Nutzung gefährlicher Pestizide Besorgnis erregende Themen. Eine eindeutige und umfassende Definition des Begriffes "gefährliche Pestizide" gab es auf internationaler Ebene bisher jedoch nicht. Im November 2006 schlug der Rat der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) vor, dass vom Umgang mit Pestiziden ausgehende Risiken reduziert werden sollten, inklusive des fortschreitenden Verbotes hochgefährlicher Pestizide. Damit stellte sich die Frage, was denn eigentlich hochgefährliche Pestizide sind. Die Antwort auf diese Frage formulierte ein Beratergremium der FAO, der Panel of Experts on Pesticide Management (vgl. PB März/April 2008 und PB Sept./Okt. 2008). PAN begrüßte die Definition des Panel ausdrücklich, brachte jedoch zum Ausdruck, dass die durch den Expertenausschuss aufgelisteten Indikatoren zur Identifizierung hochgefährlicher Pestizide unzureichend sind. So blieben etwa sämtliche umwelttoxikologischen Indikatoren unberücksichtigt. Aus diesem Grunde entschied sich PAN International, eine eigene Liste von Indikatoren zu erstellen und diese Indikatoren zudem anzuwenden, um zu einer Liste von Pestizid-Wirkstoffen zu gelangen. Genau diesen für die Praxis der Implementierung eines fortschreitenden Verbotes gefährlicher Pestizide wichtigen Schritt hatte der Panel of Experts nicht vollzogen. Und das Sekretariat der FAO war der Meinung, dass dieser Schritt jeweils durch jedes Land auf der Welt selbst getan werden sollte - eine Entscheidung, die PAN nicht befürwortet, da insbesondere die armen Länder mit zum Teil extremen Pestizidproblemen auch unter Ressourcenmangel leiden.

In der "PAN International List of Highly Hazardous Pesticides" listet PAN International fast 400 hochgefährliche Pestizide auf. Einschränkend bemerkt PAN International, dass auch diese PAN-Liste nicht umfassend und vollständig ist. Ein Grund ist zum Beispiel, dass PAN nur international weithin anerkannte Klassifizierungen verwendet, diese Klassifizierungen aber deutliche Mängel aufweisen. Ein anderer Grund ist zum Beispiel, dass der auch vom Expertengremium der FAO aufgeführte Indikator "Das Pestizid hat in der Praxis mehrfach Unfälle oder irreversible Schäden verursacht" bisher nicht konkretisiert und angewendet wurde.

(Carina Weber)

Die "PAN International List of Highly Hazardous Pesticides" ist als Download verfügbar unter: http://fao-code-action.info/action_centre.html




Die aktuelle Version der 'PAN International List of Highly Hazardous Pesticides' finden Sie unter:
http://www.pan-germany.org/deu/projekte/hochgefaehrliche_pestizide.html

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren