jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Fibre, Food and Beauty for Poverty Reduction - Make it move!

04.07.2008, PAN Germany, Alexandra Perschau

Logo Fibre, Food and BeautyGemeinsam mit PAN UK, OBEPAB aus Benin und Enda Pronat aus Senegal setzt sich PAN Germany für die Armutsreduzierung der Bio-Baumwollbauern in Entwicklungsländern ein. Der Bio-Anbau von Baumwolle bietet die Chance, für Bäuerinnen und Bauern die Abhängigkeit Baumwolle als einziger Einkommensquelle zu reduzieren: Die vorgeschriebene Fruchtfolge und weitere Maßnahmen zur Stabilisierung des Farmorganismus, wie das Pflanzen von Büschen und Bäumen zum Erosionsschutz, bietet die Möglichkeit weitere auf dem Hof produzierte Produkte zu vermarkten.

Hier will PAN Germany mit den Partnern ansetzen und in Europa bei Unternehmen, Geldgeber und Organisationen der Zivilgesellschaft Bewusstsein schaffen, und Möglichkeiten und Rahmen für neue Handelsmodelle entwickeln.

Schritte zur Realisierung
  1. Analyse der vorhandenen Potenziale zur Vermarktung von weiteren Bio-Baumwoll-Farm Produkten
  2. Workshops zur Diskussion der Analyseergebnisse. Entwicklung eines geeigneten Rahmens für eine sozial- und umweltverträgliche Vermarktung und Erfassen der Kooperationspotenzial für Süd-Projekte mit Handelspartnern in Europa.
  3. Präsentation geeigneter Projekte und Produkte auf verschiedenen Messen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien.
  4. Verbraucheraufklärung durch verschiedene Publikationen und Veranstaltungen.
  5. Zusammenfassung der erreichten Ergebnisse und gemachter Erfahrungen in einer Broschüre, die den Zielgruppen zur Verfügung gestellt wird.
Baumwollknospe

Weitere Informationen zum Projekt

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren