jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

NRW vorbildlich: Transparenz bei Pestizidrückständen

01.09.2007, Alexandra Perschau

Aus: PAN Germany Pestizid-Brief September/Oktober 2007

Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland die Ergebnisse der Analysen von Pestizidrückständen in Obst und Gemüse im Internet veröffentlicht.1

Der Landesverbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg hat ein Internetportal frei geschaltet, das die Untersuchungsergebnisse der seit 2004 in Nordrhein-Westfalen durchgeführten Rückstands­analysen öffentlich zugänglich macht. Auf den Webseiten werden für Obst- und Gemüsesorten, von denen mindestens 20 Proben pro Jahr untersucht wurden, die kompletten Auswertungen zur Verfügung veröffentlicht. Sie um­fassen Angaben über die Anzahl der enthaltenen Wirkstoffe, die Häufigkeit der Höchstmengenüberschreitungen, aber auch einen Vergleich der Herkunftsländer und der großen Supermarktketten wie Aldi, Edeka, Lidl, Plus oder Rewe. Je nach Untersuchungsaufkommen sollen die Webseiten wöchent­lich aktualisiert werden.

In NRW werden jährlich ca. 3.000 Proben von Obst und Gemüse auf Rückstände von etwa 600 verschiedenen Pestiziden untersucht. Das Chemische Landes- und Staatliche Veterinäruntersuchungsamt in Münster führt die Ergebnisse im Informations- und Kommunikationssystem Lebensmittelüberwachung (ILM) zusammen. Minister Uhlenberg ist überzeugt, dass so der Druck auf Importeure und Anbieter steigt, denn Verstöße gegen die Höchstmengengrenzen seien ab sofort für jeden online nachzulesen. Die Kunden könnten nun besser entscheiden, welchen Unternehmen sie vertrauen und wo sie bestimmte Lebensmittel besser nicht einkaufen.2

PAN Germany hat sich in den vergangenen Jahren stark für die Einführung dieses so genannten "name and shame"-Sytems eingesetzt, wie es aus UK bekannt ist und begrüßt daher diese Ini­tiative nachdrücklich. PAN Germany fordert zudem die anderen Bundesländer auf, dem Vorbild zügig zu folgen.


1Das Internetportal ist zu finden unter http://www.ilm.nrw.de/pestrep/ pestshow1.html

2Presseerklärung des Verbraucherschutzministeriums NRW vom 27.08.2007 unter http://www.munlv.nrw.de/ministerium/presse/presse_aktuell/presse070827.php

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren