jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

PAN Germany und NABU begrüßen Pestizid-Reduktionsziel der Agrarministerkonferenz

07.03.2005, PAN Germany Presse-Information

Hamburg/ Berlin - Die Umweltverbände Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN Germany) und Naturschutzbund NABU haben die am Freitag getroffene Entscheidung der Agrarministerkonferenz begrüßt, den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel in Deutschland in den nächsten zehn Jahren um 15 Prozent zu reduzieren.

"Dieses Ziel bleibt zwar deutlich hinter dem praktisch Machbaren zurück. Wir begrüßen aber, dass jetzt endlich ein Ziel für dieses wichtige Programm gesetzt wurde", sagte Carina Weber, Geschäftsführerin von PAN Germany.

Nach Auffassung von PAN und NABU komme es jetzt darauf an, dass die Länder das Programm auch tatsächlich mit wirksamen Maßnahmen ausstatten. Nur dann bestehe die Hoffnung, dass der Anteil von 50% der Lebensmittel, in denen Spuren von Pestizid-Rückstände nachweisbar sind, sichtbar gesenkt werde.

"Nur wenn die Länder die gesetzte Frist bis zum Frühjahr 2006 für die Ausarbeitung von wirksamen Programmen aktiv nutzen, kann auch in absehbarer Zeit die dringend erforderliche Entlastung der Umwelt durch Pestizideinträge erreicht werden" so NABU-Agrarreferent Florian Schöne.


Für Rückfragen:
Carina Weber, PAN Germany Geschäftsführerin, Tel. 040-3 99 19 10-23,
carina.weber@pan-germany.org, Florian Schöne, NABU-Agrarreferent, Tel. 030-284 984-26
Im Internet zu finden unter: http://www.pan-germany.org und http://www.NABU.de

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren