jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Gefährliches Unkrautvernichtungsmittel Diuron nicht kontrollierbar

11.09.2002, PAN Germany Presse-Information

Das Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany) begründet in einer Stellungnahme zur geplanten Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordung, warum das gewässergefährdende und hormonell verdächtige Totalherbizid Diuron nicht nur in der Anwendung beschränkt, sondern verboten werden muss.


Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) plant, die weitverbreitete illegale Anwendung diuronhaltiger Unkrautvernichtungsmittel durch die Einführung einer Rezeptpflicht bzw. einer Abgabebeschränkung zu stoppen. Diese Rezeptpflicht soll aber nur für den Einsatz auf sog. Nichtkulturflächen, wie z.B. Straßenrändern, gelten. Demgegenüber soll der freie Verkauf desselben Präparates für die gärtnerische oder landwirtschaftliche Nutzung erhalten bleiben. PAN Germany bezweifelt in seiner Stellungnahme zum Entwurf zur Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung, dass eine effektive Missbrauchsbekämpfung über diesen Weg möglich ist, obgleich das neue gesetzliche Instrumentarium der Rezeptpflicht grundsätzlich begrüßt wird.

Das Herbizid Diuron ist einer der bedeutendsten Pestizidkontaminanten von Grundwasser und Oberflächengewässern. Diuron zählt zu den 33 prioritären Stoffen der EU-Wasserrahmenrichtlinie und führt zu erheblichen Kosten bei der Trinkwasseraufbereitung. Nach Angaben des Umweltbundesamtes besteht ein begründeter Verdacht, dass Diuron auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren einwirkt. Aufgrund dieser hohen Umwelt- und Gesundheitsrisiken sowie einer Vielzahl nicht-chemischer Alternativen muss, so PAN Germany, dieser "Dinosaurier" unter den Pestiziden endlich verboten werden.

Die Stellungnahme kann auf der PAN Germany Homepage unter www.pan-germany.org/stellung.htm als PDF-Datei heruntergeladen werden.


Weitere Informationen: Susanne Smolka, Tel.: 040 / 399.19.10-24

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren