jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Die Top-7 des Pestizid-Weltmarktes 2001

01.05.2002, Carina Weber

Der Wettkampf der Giganten in der Pestizidbranche um die Führerschaft auf dem Weltmarkt wurde im vergangenen Jahr nochmals von den unterschiedlichen Entwicklungen der Multis bestimmt. Laut AGROW (29.3.2002) musste der derzeitige Marktführer Syngenta im Vergleich zu den anderen Pestizidriesen die größten Umsatzeinbußen hinnehmen (-8,5%), während Bayer (+7,4%) und Aventis CropScience (+5,0%) den größten Umsatzzuwachs verzeichneten. Überrundet wurden letztere nur von BASF und Dow AgroScience (hauptsächlich aufgrund der Übernahme von Cyanamid bzw. des Agrarchemiebereiches von Rohm und Haas).

Der Kauf der Aventis CropScience durch Bayer kann Bayer in einem gigantischen Sprung an die Spitze der Rangliste vordringen lassen. Die für den Zusammenschluss erwartete Ausgliederung von Produkten - um Bedenken einer Kartellbildung entgegenzukommen - würde den Umsatz allerdings reduzieren. Gleichwohl könnte der neue Koloss den Umsatz der bisherigen Nummer Eins - Syngenta mit 5.385 Mio. US-Dollar im Jahr 2001 - überholen.


Agrarchemie-Umsätze der TOP-7 auf dem Pestizid-Weltmarkt (2001/2000)
Rang 2001 Rang 2000 Firma Mio. $ 2001 %-Änderung gegenüber 2000
1 1 Syngenta 5.385 - 8,5 
2 3 Aventis 3.842 + 5,0 
3 2 Monsanto 3.755 - 3,3 
4 6 BASF 3.105 + 39,4 
5 4 Dow 2.612 + 11,3 
6 5 Bayer 2.418 + 7,4 
7 7 DuPont 1.917 - 4,6 

Quelle: AGROW No 397 vom 29.3.2002



Der Umsatzrückgang von Monsanto wird zum einen auf die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen in Lateinamerika zurückgeführt, zudem aber auch auf einen geringeren Umsatz beim Herbizid Roundup (Wirkstoff Glyphosat). Die Einnahmen aus Roundup-Verkäufen fielen um 8% auf die gleichwohl noch stattliche Summe von 2.400 Mio. US-Dollar.

Carina Weber

(Aus: PAN Germany Pestizid-Brief Mai/Juni 2002)

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren