jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Die Top-7 des Pestizid-Weltmarktes 2000

01.05.2001, Carina Weber

Die Konzentration auf dem Pestizid-Weltmarkt hat auch im vergangenen Jahr nochmals zugenommen. Dabei hat sich die Lücke zwischen den Spitzenreitern und dem Rest der Branche weiter vergrößert. Zu den weltweit führenden Pestizidfirmen, die über 1 Mrd. Dollar Umsatz erzielten, zählen nur noch 7 Konzerne (vgl. Tabelle). 1995 waren es noch 11 Konzerne. Jeder einzelne der Top-7 hat einen Umsatz von mindestens 2 Mrd. Dollar. Syngenta erreichte im Jahr 2000 sogar einen Umsatz von fast 6 Mrd. Dollar. In diesem Megakonzern wurde Ende vergangenen Jahres der Agrarchemie-Verkauf von Novartis und Zeneca zusammen geführt.

Wie aus der Tabelle ersichtlich, konnten die beiden deutschen Firmen Bayer und BASF weiterhin ihre Spitzenposition behaupten, wobei BASF sogar noch um einen Rang aufstieg.


Die Top-7 des Pestizidweltmarktes
2000 (1999)
Rang
Firma Umsatz 1999
Mio. $
Umsatz 2000
Mio. $
1  (-) Syngenta 6.047 5.888
2  (1) Monsanto 5.586 3.885 
3  (2) Aventis 4.319 3.701
4  (4) DuPont 2.592 2.511
5  (7) Dow 2.273 2.271
6  (6) Bayer 2.316 2.252
7  (8) BASF 1.856 2.228

Quelle: AGROW No. 374 (13.4.2001)


Der Anstieg des Umsatzes von BASF um 40% entstand ausschließlich durch den Aufkauf von Cyanamid. Ein weiterer Effekt der Übernahme von Cyanamid durch BASF ist, dass BASF nun ein deutlich vergrößertes Insektizid-Sortiment aufweist.

Das Agrarchemie-Geschäft von Monsanto ist weiterhin von nur einem Totalherbizid dominiert. Mit dem Handelsprodukt Roundup (Wirkstoff Glyphosat) werden 67% des Agrarchemie-Um­sat­zes erzielt. Weltweit nahm das Roundup-Geschäft um 15% zu, in den USA und in Argentinien sogar um 20%.

In Argentinien stellt die CASAFE, der dortige Zusammenschluss der Pestizidindustrie, sogar einen Zusammenhang zwischen dem beträchtlichen Wachstum des Umsatzes mit dem Herbizid Glyphosat und der Zunahme des nationalen Pestizidmarktes her. 100 Mio. Liter des Herbizides Glyphosat wurden im vergangenen Jahr in Argentinien verkauft. Dies entspricht, so CASAFE, einem Anteil von 40% am nationalen Umsatz mit Agrochemikalien.

Carina Weber


(Quellen: AGROW No. 374 vom 13.4.01 und AGROW No. 375 vom 4.5.2001)


(Aus: PAN Germany Pestizid-Brief Mai/Juni 2001)


Aktuelles

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren