jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Kolumbien: Blumenbetriebe mit Gütesiegel

01.12.2001, PAN Germany

Die schwierigen Arbeitsbedingungen in der kolumbianischen Blumenindustrie stehen seit vielen Jahren in der Kritik. Nun gibt es eine positive Meldung: Die beiden ersten Plantagen aus dem südamerikanischen Land wurden soeben mit dem FLP-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Flower Label Programm (FLP) basiert auf internationalen Sozial- und Umweltstandards sowie unabhängigen Kontrollen. "Dies beweist, dass eine humane Blumenproduktion auch in Kolumbien möglich ist", freut sich Frank Braßel, Koordinator der Blumenkampagne.

Die Blumenkampagne war 1991 durch das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt, die internationale Menschenrechtsorganisation FIAN und das Kinderhilfswerk terre des hommes nach zahlreichen Beschwerden von Arbeiterinnen und Arbeitern aus kolumbianischen Blumenbetrieben ins Leben gerufen worden. Es war keine Kampagne gegen die Blumenproduktion, sondern für grundlegende Menschenrechte am Arbeitsplatz.

In der Dritten Welt sind annähernd 200.000 Menschen in Blumenplantagen beschäftigt, davon ein Drittel in Kolumbien. Seit 1999 gibt es im FLP eine Kooperation zwischen Blumenhandel, Gewerkschaften und Blumenkampagne, und etwa 50 Plantagen aus Ecuador, Kenia, Simbabwe und Tansania bieten sozial- und umweltverträgliche Blumen in hiesigen Läden an.

In den beiden neuen FLP-Betrieben aus Kolumbien, Flores de Tenjo bei Bogotá und Flores Esmeralda bei Medellin, haben alle 600 Beschäftigte unbefristete Festverträge. Die Löhne liegen 25% bis 35% über dem gesetzlichen Mindestlohn, der Pestizideinsatz ist relativ gering, der Arbeitsschutz vorbildlich.

Dies ist ein Durchbruch. "In Zukunft werden sich mehr kolumbianische Unternehmen dem FLP anschließen", heißt es in einer Stellungnahme von terre des hommes, FIAN und Brot für die Welt. "Die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltschutz ist mit dem Blumengeschäft zu verbinden. Wir fordern alle Verbraucher auf, vorzugsweise Blumen mit dem FLP-Gütesiegel zu kaufen."

Die Liste der Läden ist bei FIAN erhältlich unter: www.fian.de/Blumen.
Fragen können gerichtet werden an: Frank Braßel, FIAN, Tel. 02323-490099 oder -490018.

(Aus: Pestizid-Brief November/Dezember 2001)

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren