jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Unkontrollierbare Kontamination durch Gentech-Pflanzen im Versuchsstadium?

01.01.2005, Alexandra Baier

In den USA könnten bald Verunreinigungen durch Gentech-Pflanzen, die (noch) keine Zulassung für die kommerzielle Anwendung haben, erlaubt sein.

Im November 2004 präsentierte die US-Lebensmittelbehörde (FDA) einen Gesetzentwurf, der sich mit dem zunehmenden Problem der Kontamination durch Gentech-Pflanzen, die sich noch im Teststadium befinden, auseinandersetzt. Doch statt die Kontrollen zu verschärfen, schlägt die Behörde die Zulassung dieser Kontaminationen vor. Zudem will die FDA eine derartige Regelung weltweit vorantreiben.

In den USA werden eine ganze Reihe gentechnisch veränderter Pflanzen getestet, unter anderem auch solche Pflanzen, die in großen Mengen exportiert werden. Auf diese Weise könnten weltweit Verunreinigungen mit genetischem Material in die Lebensmittelkette gelangen, die in den meisten Fällen durch Untersuchungen nicht festzustellen sind. Denn die meisten Gen-Veränderungen werden von den Unternehmen als Firmengeheimnis gehütet und entziehen sich damit der Laboranalyse: Wenn nicht bekannt ist, wonach zu suchen ist, kann kein Testverfahren entwickelt werden.

Umwelt- und Verbraucherschützer kritisieren dies v.a. im Hinblick auf jene genveränderten Pflanzen, die explizit für die Nahrungskette vorgesehen sind. Kontaminationen mit derlei Genmaterial könnten ungeahnte Folgen für die Verbraucher nach sich ziehen.¹

Die US-Verbraucherschutzorganisation Organic Consumers Association betont, dass es sich um ein nicht zu vernachlässigendes Problem handelt. Immerhin wachsen in den USA auf mindestens 23.000 Hektar Gentech-Pflanzen im Versuchsstadium. Einige Felder erreichen eine Größe von bis zu 400 Hektar.²

(Alexandra Baier)

¹ Friends of the Earth International (2004): Stop the US food and drug adminstration from legalising contamination of the food supply with experimental gm crops. food imported to your country is at risk! In: FOEI Cyperaction: www.foei.org/cyberaction/fda.html, zitiert am 18.01.2005

² Organic Consumer Association (2004): US will officially legalize genetic pollution of crops In: www.organicconsumers.org/ge/legal.cfm, zitiert am 07.01.2005

(Aus: PAN Germany, Pestizid-Brief Januar/Februar 2005)

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren