jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Ein harter Schlag: Glyphosat wird für weitere 5 Jahre in der EU genehmigt

27.11.2017, PAN germany

Am 27.11.2017 stimmte eine qualifizierte Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten im Berufungsausschuss für den Vorschlag der Kommission, die Genehmigung von Glyphosat um fünf Jahre zu verlängern. Obwohl sich mehr als eine Million europäische Bürger für ein Verbot von Glyphosat aussprachen und das Europäische Parlament empfiehlt die Verwendung des Totalherbizids in der Landwirtschaft schrittweise einzustellen, stimmten 18 Mitgliedstaaten dafür, Glyphosat für weitere fünf Jahre in der EU zu genehmigen.

Für den Vorschlag stimmten Bulgarien, Deutschland, Dänemark, England, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, Niederlande, Polen, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn. Gegen den Vorschlag stimmten 9 Mitgliedsstaaten (Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Malta, Zypern, Österreich). Portugal enthielt sich der Abstimmung.

Bulgarien, Polen und Rumänien, die sich zuvor der Stimme enthielten, weil sie den Verlängerungszeitraum für zu kurz erachteten, änderten nun ihre Position und stimmten für den Vorschlag. Zu einem Eklat geriet die Entscheidung des deutschen Landwirtschaftsministers Christian Schmidt (CSU), der quasi im Alleingang für eine Verlängerung der Glyphosat-Genehmigung um 5 Jahre stimmte. Deutschlands Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) betonte, dass die Entscheidung ohne ihre Zustimmung getroffen wurde.




Bitte unterstützt unser Engagement gegen Glyphosat mit einer Spende

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren