jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Raus aus dem hochgefährlichen Pflanzenschutz - ein Aufruf

30.01.2012, Carina Weber

Aufruf Raus aus dem hochgefährlichen PflanzenschutzSehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

beim Anbau von Lebensmitteln, Futtermitteln und nachwachsenden Rohstoffen werden in der Landwirtschaft hochgefährliche Pestizide eingesetzt, die seit vielen Jahren in erheblichem Umfang Vergiftungen verursachen. Seit Jahrzehnten wird versucht, die Vergiftungen von Menschen, Tieren, Pflanzen und Ökosystemen durch Gesetze und Trainingsprogramme zu verhindern – mit geringem Erfolg.

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) rief 2006 deshalb dazu auf, die Nutzung hochgefährlicher Pestizide schrittweise zu beenden. Einzelne Gesetzgeber, Organisationen und Firmen sind bereits aktiv, um hochgefährliche Pestizide zu vermeiden.


Werden auch Sie aktiv,
als Landwirt, als Angestellter, als Firmenchefin oder als Konsumentin.

Jetzt aktiv werden
. . . für ein Ende der Nutzung hochgefährlicher Pestizide. Schrittweise, stetig, engagiert.

Jeder kann sich über hochgefährliche Pestizide informieren. PAN Germany stellt Informationen zur Verfügung, die Sie bestellen oder hier herunter laden können.

Sie sind Konsument/in?

Fragen Sie Firmen, welche hochgefährlichen Pestizide zur Produktion der Waren verwendet werden, die sie zum Kauf anbieten. Fragen Sie die Firmen auch, ob sie bereits ein Projekt oder Programm zur schrittweisen Beseitigung hochgefährlicher Pestizide begonnen haben.

Sie sind Landwirtin oder Landwirt?

Verwenden Sie noch hochgefährliche Pestizide? Falls ja, haben Sie schon einen Plan entwickelt, um deren Einsatz schrittweise zu beenden? Ihre Abnehmer könnten Sie dabei unterstützen.

Sie sind Händler?

Haben sie schon ein Programm zur schrittweisen Beseitigung hochgefährlicher Pestizide entwickelt? Kooperieren Sie dabei mit Landwirten, um sie beim Verzicht auf hochgefährliche Pestizide zu unterstützen?


Download des Aufrufs


Weitere Informationen finden Sie hier und in unserer Info-Datenbank

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren