jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Bt-Baumwolle: Monsanto muss hohe Strafe zahlen

30.09.2010, PAN Germany, Alexandra Perschau

Aus: PAN Germany Pestizid-Brief Juli / August 2010

Weil Monsanto in den USA Auflagen der Umweltbehörde EPA zum Anbau von Bt-Baumwolle nicht an Farmer kommuniziert hat, muss der Konzern nun eine Strafe von 2,5 Millionen US-Dollar (ca. 1,95 Mio. Euro) zahlen.1

Monsanto, der größte Saatguthersteller weltweit, muss in den USA wegen eines Verstoßes beim Vertrieb von gentechnisch veränderter Baumwolle die bislang höchste Strafe wegen eines Verstoßes gegen die nationale Pestizid-Gesetzgebung zahlen. Es handelt sich um Bt-Baumwolle, die unter dem Namen Bollgard und Bollgard II vertrieben wird, und bei der es sich um ein "Pestizid-Saatgut-Doppelpack" handelt. Aufgrund der Genveränderung produzieren die Baumwollpflanzen das als Insektizid wirkende Gift des Bacillus thuringiensis. Durch diese Genveränderung greifen bei dem Saatgut auch gleichzeitig nationale Regelungen zu Pestiziden.

Zwischen 2002 und 2007 hatte der Konzern sich nicht an Auflagen gehalten, obwohl deren Einhaltung gegenüber der Umweltbehörde EPA zugesagt worden waren. Im Handbuch zum Saatgut hatte Monsanto entscheidende Hinweise vergessen bzw. nicht genannt. Um eine Resistenzentwicklung bei Schadinsekten zu vermeiden hätte das Handbuch den Hinweis enthalten müssen, dass in 10 spezifischen Bezirken im Bundesstaat Texas der Anbau des genveränderten Saatguts nicht erlaubt war.

Nach Aussage von Monsanto war der Fehler im Jahr 2006 aufgefallen und an die EPA gemeldet worden. Neue interne Prozesse sollen derlei Fehler zukünftig vermeiden. Zudem führte Monsanto Untersuchungen zur Resistenzbildung in den betroffenen Bezirken durch. Es wurden keine Resistenzen festgestellt. Daraufhin wurde von der EPA der Anbau von Bollgard II auch in diesen Bezirken zugelassen. Die EPA macht deutlich, dass sie aktiv wird, wenn Unternehmen falsch gekennzeichnete Pestizide verbreiten.

(Alexandra Perschau)

1 Reuters Meldung vom 8.7.2010: UPDATE 2 - Monsanto fined $ 2.5 mln on pesticide/seed misbrand. Verfügbar unter http://www.reuters.com/article/idUSN0823185620100708. (zitiert am 16.7.2010)

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren