jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

Alle Downloads aus dem Jahr 2017

Unsere Downloads sind kostenlos. Wir freuen uns aber über Spenden. GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN: DE91 4306 0967 2032 0968 00, BIC/SWIFT: GENODEM1GLS

  • Author and editors of glyphosate report reply to ECHA

    Titelbild Autor und Herausgeber der Studie "Glyphosat und Krebs: Systematischer Regelbruch durch die Behörden" antworten der ECHA (englisch), die einräumte, dass der wissenschaftliche Inhalt des Berichts eine "Herausforderung" darstellt.

    Download (471 kb)


      07/2017 english
  • Glyphosat und Krebs: Systematischer Regelbruch durch die Behörden

    Titelbild Die Tricks von Monsanto und der Beitrag der Behörden, um Glyphosat vor einem Verbot zu retten.

    Englischsprachige Studie mit deutscher Zusammenfassung

    Download
    (pdf-Datei, 1,671 MB)

    Titelbild Eine Zusammenfassung der Studie ist in folgenden Sprachen verfügbar:
    Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch und Slowenisch

      07/2017 german
  • Glyphosate and cancer: Authorities systematically breach regulations

    Titelbild How industry strategized (and regulators colluded) in an attempt to save the world's most widely used herbicide from a ban

    Study

    Download
    (pdf-Datei, 1,671 MB)

      07/2017 english
  • Glyphosat: Behörden geben zu, Tumorraten nicht dokumentiert zu haben

    Titelbild
    Stellungnahme von Dr. Peter Clausing (PAN Germany) zu der Fehlinformation durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (BfR-Mitteilung 12/2017 vom 6.7.2017 "Glyphosat: EFSA und ECHA antworten Christopher Portier"

    Download (pdf-Datei, 326 kb)

      07/2017 german
  • Authorities admit that they failed to report increased tumour rates in glyphosate-exposed animals

    Titelbild
    Statement by Dr Peter Clausing (PAN Germany) on the misinformation of Germany’s Federal Institute for Risk Assessment – BfR (BfR-statement 12/2017 dated 06 July 2017 “Glyphosate: EFSA and ECHA respond to Christopher Portier

    Download (pdf-Datei, 326 kb)

      07/2017 english
  • Stellungnahme: Kein ausreichender Schutz vor Hormongiften: Mitgliedstaaten stimmen für Kriterien-Vorschlag der EU-Kommission zur Identifizierung von hormonschädigenden Chemikalien

    Stellungnahme

    Die Vertreter der europäischen Mitgliedsstaaten des EU-Pestizidausschusses haben am 4. Juli 2017 die Kriterien angenommen, die in Zukunft für die Identifizierung hormoneller Schadstoffe (oder endokrine Disruptoren, kurz EDCs) verwendet werden sollen.
    Download (pdf-file, 224 kb)

      07/2017 german
  • Hormongifte gefährden Umwelt und Gesundheit

    Titelbild

    Bundesregierung muss sich stärker gegen ihre Verwendung einsetzen

    Download (pdf-Datei, 358 kb)

      05/2017 german
  • Stop Pharmaceuticals Pollution of the Environment

    Environmentally Persistent Pharmaceutical Pollutants (EPPP) are an emerging issue Titelbild

    Download (pdf-Datei, 441 kb)

      04/2017 english
  • Letter to the Member of Biocides Competent Authorities Meeting

    PAN Germany comments ahead of the CA meeting on 7th April 2017 on the draft delegated regulation for the determination of endocrine disrupting properties with special focus on the proposed loophole for substances that have an intended endocrine mode of action

    Download (pdf-Datei, 250 kb)

      04/2017 english
  • Open letter to the European Commission on agri-business mergers

    Fast 200 Organisationen aus ganz Europa - darunter PAN Germany - fordern die Europäische Kommission in einem offenen Brief dazu auf, die Fusionspläne von Bayer und Monsanto, Dow Chemical und DuPont sowie Syngenta und ChemChina zu stoppen.

    Download (pdf-Datei, 179 kb)

      03/2017 english
  • Glyphosat und Krebs: Gekaufte Wissenschaft

    Titelbild_ Die Tricks von Monsanto und der Beitrag der Behörden, um Glyphosat vor einem Verbot zu retten.

    Englischsprachige Studie mit deutscher Zusammenfassung

    Download (pdf-Datei, 2 MB)

      03/2017 german
  • Glyphosate and cancer: Buying science

    Titelbild_ How industry strategized (and regulators colluded) in an attempt to save the world’s most widely used herbicide from a ban

    Download (pdf-Datei, 2,3 MB)

      03/2017 english
  • The Carcinogenic Hazard of Glyphosate: BfR’s "Weight of Evidence Approach"

    In dem in einer Fachzeitschrift erschienenen Beitrag Krebsgefahr durch Glyphosat: Der "Weight of Evidence Approach" des BfR (Umweltmedizin - Hygiene - Arbeitsmedizin, Bd. 22, S. 27-34, 2017) fordert Peter Clausing die Behörden zum wissenschaftlichen Dialog auf. Das BfR soll die in der Publikation vorgebrachten Argumente entkräften oder seine eigenen Fehler eingestehen.
    Die englische Übersetzung des Textes ist frei verfügbar.

    Download (pdf-Datei, 435 kb)

      03/2017 english
  • Hormonschädliche Substanzen – Appell an die Bundesregierung zur Wahrung des Vorsorgeprinzips

    Titelbild_Offener Brief Im Vorfeld der voraussichtlich entscheidenden Ausschusssitzung am 28. Februar 2017 appelliert eine Allianz aus sieben deutschen Organisationen der Zivilgesellschaft an Bundesumweltministerin Hendricks, Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt und an den Bundesgesundheitsminister Gröhe sich doch noch für die in der Pestizid- und Biozidverordnung klar ausformulierten hohen Schutzstandards für Mensch und Umwelt gegenüber ALLEN hormonschädlichen Substanzen zu entscheiden und die Kommissionsvorschläge nicht zu unterstützen.

    Download des Briefs

    Ein gleich lautendes Schreiben wurde an Herrn Bundesminister Gröhe Herrn Bundesminister Schmidt verschickt.

      02/2017 german
  • Antibiotika in der Tierhaltung. Wie lassen sich Umweltbelastungen reduzieren und Resistenzen vermeiden?

    Titelbild

    Download (pdf-Datei, 2 MB)

      02/2017 german
  • Von Kaulquappen und Krebs: Alles über Glyphosat

    Titelbild_ Eine Übersicht zu PAN Internationals Glyphosat-Monographie

    Download (pdf-Datei, 400 kb)

      02/2017 german
  • NGOs fordern Strategie gegen die Arzneimittel-Belastung von Gewässern (gemeinsamer Brief)

    In einem gemeinsamen Brief fordern 14 europäische NGOs, darunter PAN Germany, die EU Kommission auf, unverzüglich aktiv zu werden und Antwort darauf zu geben, warum die EU Kommission mit der Veröffentlichung einer Strategie gegen die Belastung von Gewässern mit Pharmazeutika 16 Monate im Verzug ist.
    Tierarzneimittel tragen zur Gewässerbelastung im ländlichen Raum bei. Längst lassen sich weltweit Rückstände von Arzneimitteln in Gewässern nachweisen.
    Download des Briefs (Englisch)

      01/2017 english
  • Biozidhaltige Antifouling-Produkte für Sportboote: Vermarktungspflichten und Verbraucherrechte

    Cover Factsheet Biozidhaltige Antifoulings Verbraucher haben das Recht, auf den ersten Blick erkennen zu können, ob ein Bewuchsschutz für Boote umweltschädliche Biozide enthält oder nicht. Das Informationsblatt fasst die wichtigsten rechtlichen Regelungen für Werbung und Kennzeichnung zusammen und empfiehlt Sachkunderegeln für Verkauf und Verwendung sowie mehr Förderung und Einsatz biozidfreier Alternativen.
    aktualisierte und überarbeitete Auflage, Januar 2017
    Download (pdf-Datei, 342 kb)

      01/2017 german

© 2017 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren