jump directly to content.
Pestizid Aktions-Netzwerk e.V.

Quer Menue

PAN Germany Projekt

Hochgefährliche Pestizide

Was sind hochgefährliche Pestizide?

Auf internationaler Ebene wurde vor zehn Jahren zum ersten Mal offiziell über ein schrittweises Verbot hochgefährlicher Pestizide nachgedacht, doch zunächst ohne diese klar zu definieren. PAN setzt sich - unterstützt von mehr als 500 Organisationen aus über 100 Ländern - für ein Verbot hochgefährlicher Pestizide ein und hat als erste Organisation einen Kriterienkatalog verfasst und aktualisiert und darauf aufbauend die PAN-Liste hochgefährlicher Pestizide erstellt. Für alle, die am Thema interessiert sind, aber bislang nicht die Zeit hatten, sich näher damit zu befassen, haben wir einen schnellen Einstieg ins Thema "hochgefährliche Pestizide" verfasst (1 Seite).
deutschDownload    englishDownload    spanishDownload    frenchDownload

Internationaler Aufruf

Rational for a progressive of Highly Hazardous Pesticides by Fair Trade Organisations Für ein Verbot hochgefährlicher Pestizide


Jahrzehnte an Erfahrungen haben gezeigt, dass eine sichere Anwendung hochgefährlicher Pestizide trotz vieler Programme zur "sicheren" Anwendung nicht möglich ist. Noch immer erleiden Menschen, Nutztiere, wild lebende Tiere und die Natur erhebliche Schäden durch hochgefährliche Pestizide. Nach Dekaden des Versagens, während derer sich weltweit Millionen von Todesfällen ereigneten, ist eine neue Politik notwendig, um Pestizidvergiftungen zu stoppen. Die schrittweise Beendigung der Nutzung und das Verbot hochgefährlicher Pestizide sowie eine neue Politik zur Förderung von Alternativen können den Wandel hin zu einer gesunden und nachhaltigen Welt für alle vorantreiben.
Wir, die unterzeichnenden Organisationen, rufen Regierungen und die Privatwirtschaft auf, konkrete Schritte für ein schrittweises Verbot hochgefährlicher Pestizide und deren Substitution durch ökosystem-basierte Alternativen einzuleiten.


Download des Aufrufes mit der Liste der Unterzeichner:

Deutsch (pdf-Datei), Englisch (pdf-file), Spanisch (pdf-Datei), Französisch (pdf-Datei), Italienisch (pdf-Datei)

Warum dieser Aufruf

mehr dazu (pdf-Datei)

Auch Ihre Organisation möchte unterzeichnen?

529 Organisationen aus 109 Ländern haben diesen Aufruf bereits unterzeichnet. Je mehr Organisationen unterzeichnen, desto stärker wirkt dieser Aufruf.

Senden sie folgende Angaben an susan.haffmans(at)pan-germany.org:
  • Name der Organisation
  • Land
  • Kontaktperson der Organisation
  • E-Mail der Kontaktperson

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der rechten Spalte.

Spenden Sie an PAN Germany.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass mehr Menschen über die negativen Wirkungen von Pestiziden informiert und Alternativen entwickelt und angewendet werden. mehr dazu

Werden Sie Mitglied oder Fördermitglied von PAN Germany
mehr dazu



Link zur Projektseite "Highly hazardous pesticides"

PAN-Liste hochgefährlicher Pestizide

Titelbild PAN International List of Highly Hazardous Pesticides Was sind "hochgefährliche Pestizide"? Hier können Sie sich die 'PAN International List of Highly Hazardous Pesticides' downloaden.
List of Highly Hazardous Pesticides (Version Juni 2015)
Download (pdf-Datei, 490 kb)

Was sind hochgefährliche Pestizide?

Titelbild Was sind hochgefährliche Pestizide Schneller Einstieg ins Thema "hochgefährliche Pestizide"
deutschDownload
englishDownload
spanishDownload
frenchDownload

Consolidated List of Banned Pesticides

Titelbild PAN International Consolidated List of Banned Pesticides Pesticides PAN International hat eine Liste erstellt, aus der erkennbar ist, welche Pestizide in welchen Ländern verboten sind.
Darüber hinaus zeigt sie, welche Pestizide nach den Kriterien der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und welche nach den Kriterien von PAN als hochgefährlich anzusehen sind.
Explanatory Note for the Consolidated List of Banned Pesticides (englisch)
Consolidated List of Banned Pesticides (englisch)
PAN International Presseerklärung (englisch) vom 30.09.2015

Replacing Chemicals with Biology: Phasing out highly hazardous pesticides with agroecology

Titelbild PAN International Consolidated List of Banned Pesticides Pesticides Agrarökologische Ansätze der Pflanzenproduktion können die Produktivität von Farmen und die Ernährungssicherung erhöhen, die Lebensbedigungen auf dem Land verbessern und zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen.
Download (pdf-file) (external link)
PAN Press Release dated 29.09.2015

Internationale Gesundheitsexperten und Toxikologen fordern ein Ende für hochgefährliche Pestizide

call Anlässlich der 4. Konferenz zum Internationalen Chemikalienmanagement (ICCM4) in Genf haben sich 118 Gesundheitsexperten und Toxikologen aus Afrika, Asien, Amerika und Europa mit einem Schreiben an die UN Organisationen UNEP, FAO und WHO gewandt und ein Ende der Nutzung hochgefährlicher Pestizide gefordert.
PAN International Presseerklärung (englisch) vom 28.09.2015
Statement der Gesundheitsexperten und Toxikologen (englisch)

Hochgefährliche Pestizide

Titelbild Broaschüre Hochgefährliche Pestizide Immer mehr Menschen fordern ein Verbot hochgefährlicher Pestizide, damit zukünftig Pestizidvergifungen vermieden werden können. Die PAN Germany Publikation erläutert, was "hochgefährliche Pestizide" sind und beschreibt, warum ihre Verwendung beendet werden sollte.
Download (pdf-Datei, 536 kb)

Pestizid-Vergiftungen stoppen!

Titelbild Stop Pesticide Poisonings  Broschüre Die PAN Germany Publikation "Pestizid-Vergiftungen stoppen! - Eine neue Pestizid-Politik ist nötig nach Jahren des Versagens." (24 S.) zeigt anhand einer Zeitreise durch drei Dekaden internationaler Pestizidpolitik auf, warum immer mehr Personen und Organisationen verneinen, dass Trainingsprogramme eine "sichere Anwendung" hochgefährlicher Pestizide erreichen können. Das Konzept zur Vermeidung von Pestizid-Vergiftungen basiert allerdings wesentlich darauf, Pestizidanwender auszubilden, damit gefährliche Pestizide "sicher" eingesetzt werden. Deshalb fordert PAN eine grundlegende Umorientierung im Pestizid-Risikomanagement.
Download der Broschüre (985 kb)
Diese Publikation kann auch als gedruckte Broschüre gegen Einsendung eines frankierten A4-Umschlags in der PAN Germany Geschäftsstelle bestellt werden.

CoverEine aktualisierte, erweiterte und neu layoutete Ausgabe der PAN Germany Broschüre "Stop Pesticide Poisonings! A time travel through international pesticide policies" ist jetzt in englischer Sprache verfügbar.
Download (pdf-file, 932 kb)

NGO-Gespräch über hochgefährliche Pestizide mit BASF, Bayer und Syngenta

Am 3.12.2012 übersandte PAN Germany im Namen von rund 10.000 Einzelpersonen und 127 Organisationen den Brief einer Online-Aktion an BASF, Bayer und Syngenta und bat die Konzerne um ein Gespräch über die Beendigung der Vermarktung hochgefährlicher Pestizide. Im Juni 2013 gab es daraufhin ein durch PAN Germany organisiertes Gespräch zwischen NGOs und den drei Konzernen. Die Niederschrift zu dem Gespräch finden Sie hier (pdf-Datei).

Hochgefährliche Pestizide von BASF, Bayer und Syngenta!

Cover PAN-Recherche Ergebnisse einer internationalen Recherche
Download

Pestizide und Gesundheitsgefahren - Daten und Fakten

Titelbild Vergiftungsstudie Eine Antwort auf die Frage, wie viele Menschen sich durch Pestizide vergiften, ist schwer zu finden. In dieser neuen PAN Germany-Studie werden Statistiken zum Thema vorgestellt und diskutiert. Dabei geht es sowohl um unbeabsichtigte Vergiftungen wie auch um Suizide.
deutschDownload Deutsch
englishDownload Englisch

Raus aus dem hochgefährlichen Pflanzenschutz

Aufruf Raus aus dem hochgefährlichen Pflanzenschutz Ein Aufruf

"Pestizide & Kinder, Die Gefahr von Umweltgiften für Kinder, Fakten, Fälle, Forderungen"

Cover der Studie ",Pestizide & Kinder Die Studie von terre des hommes (tdh) und PAN Germany dokumentiert Fakten, Fälle und Forderungen an eine neue Politik, die eine schrittweise Beendigung der Anwendung hochgefährlicher Pestizide gewährleistet.
Download der Studie (pdf-file, 1.149 kb)

Communities in Peril: Global report on the health impacts of pesticides used in agriculture

CBM-Report Cover Der Report dokumentiert, dass gefährliche Pestizide in aller Welt vielfach unter problematischen Bedingungen verwendet werden und ruft Firmen, Regierungen und internationale Einrichtungen auf, umgehend Maßnahmen zur Beseitigung der Pestizid-Gefahren einzuleiten.
Download (pdf-file, 3 MB)

Rationale for a progressive ban of Highly Hazardous Pesticides by Fair Trade Organisations

Rational for a progressive of Highly Hazardous Pesticides by Fair Trade Organisations In dieser Veröffentlichung macht PAN Germany Vorschläge, wie hochgefährliche Pestizide in diesem Sektor schrittweise aus der Anwendung genommen werden können.
Download (pdf-file, 800 kb)
Annex Download (pdf-file, 71 kb)

Communities in Peril:
Asian regional report on community monitoring of highly hazardous pesticide use

Titelbild Communities in Peril: Asian regional report on community monitoring of highly hazardous pesticide use Der Community Monitoring Report von PAN Asien/Pazifik dokumentiert die Ergebnisse einer Recherche über die Bedingungen und Folgen des Pestizideinsatzes in asiatischen Ländern.
Download (pdf-file, 4 MB) des Berichtes (engl.)

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in den unten genannten Publikationen und auch unter folgenden Links:


© 2016 PAN Germany Seitenanfang PAN Germany, validieren